Kundalini Yoga

Was ist Kundalini Yoga?

Im Kundalini Yoga arbeiten wir an der Aktivierung der Kundalini-Energie. Kundalini bedeutet soviel wie Schlangenkraft. Darunter kann man sich eine Art Energiereservoir am unteren Ende der Wirbelsäule vorstellen, symbolisiert durch eine schlafende, zusammengerollte Schlange. Die Aktivierung der Kundalini-Energie wirkt sich auf alle Bereiche des Seins aus.

Die Werkzeuge dafür sind Asanas (Körperübungen), Kriyas (Abfolge von Körperhaltung, Atmung und Klang), Pranayama (bewusste Atemführung), Bandhas (setzen von Körperschleusen zur inneren Energielenkung), Mantras (Meditationsworte), Mudras (Fingerhaltungen) und die Konzentration auf Meditationspunkte (z.B. das dritte Auge). Dadurch ergibt sich eine ungeheure Vielfalt an Möglichkeiten aus denen der Yoga-Praktizierende seine eigenen, individuellen Schwerpunkte wählen kann.

Ablauf einer Kundalini-Yogastunde
  • Gemeinsames Einstimmen mit einem Mantra
  • Aufwärmübungen
  • Durchführung einer Kriya (Erklärung s.o.)
  • Entspannung (Shavasana)
  • Meditation
  • Gemeinsames Ausstimmen mit einem Mantra

Kundalini Yoga eignet sich für alle Menschen, die sich in ganzheitlicher Weise stärken und weiterentwickeln möchten.

Details und Anmeldung per mail oder Telefon.